Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Gender in der digitalen Lehre

18. November 2021 @ 18:00 19:30

Digitale Veranstaltung via Zoom

Anmeldung: Anmeldungen bis zum 15.11. über Tinka Frahm
t.frahm@kreis-pinneberg.de

Gender-/Diversitätsfragen betrifft Lehre und Lernen im Hohen Maße. Digitale Lehre ist davon nicht ausgenommen.  Durch Gender- und Diversitätsreflexivität werden unterschiedliche Lebenssituationen und -bedingungen von Menschen systematisch wahrgenommen und finden Gehör. Gender- und Diversität in der digitalen Lehre heißt, nicht von einem vermeintlichen „Normstudenten“ oder „Normschüler“ auszugehen, sondern von einer Vielzahl an unterschiedlich positionierten Personen, die verschiedene Fähigkeiten, Ressourcen, Vorkenntnisse, Erfahrungen und Bedürfnisse mitbringen. Es heißt auch Diskriminierung sowie Privilegien wahrzunehmen, zu reflektieren und zu kommunizieren und in die Gestaltung von Lehre mit einfließen zu lassen. Schlussendlich heißt es vor allem sich selbst und die eigene Lehre zu reflektieren, in einen offenen Dialog mit Studierenden und Schüler*innen aber auch Kolleg*innen zu treten und eigene Inhalte und Methoden zu hinterfragen und anzupassen, um allen Beteiligten die gleichen Bildungsmöglichkeiten zu eröffnen.

Maria-Luisa Barbarino, M.A.,  ist Referentin für Gleichstellung an der FernUniversität in Hagen.