Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Frauengesundheit und geschlechtersensible Medizin

Digitaler Fachvortrag mit Diskussion

5. Oktober @ 19:00 20:30

Lange sind geschlechtsspezifische Unterschiede in der Medizin vernachlässigt worden. Geforscht und gelehrt wurde nur anhand des männlichen Körpers. Aber das Geschlecht hat Einfluss auf Symptome, Verläufe von Krankheiten und die Wirksamkeit von Medikamenten. Diese Unterschiede zu ignorieren, kann im Zweifelsfall tödlich sein. In ihrem Fachvortrag geben Awa Naghipour und Laura Wortmann, die an der ersten Professur für geschlechtersensible Medizin in Deutschland arbeiten, neben einer Einführung auch Einblicke in die neuesten Forschungserkenntnisse aus dem Bereich Gendermedizin. Wie wirken biologische und soziale Faktoren zusammen? Und wie kann dieser wichtige Forschungsbereich im Curriculum fest verankert werden? Der Vortrag richtet sich an alle Interessierten, insbesondere an Fachpersonal aus medizinischen und pflegerischen Berufen.

Laura Wortmann ist wissenschaftliche Mitarbeiterin in der AG 10 Geschlechtersensible Medizin der Universität Bielefeld, wo sie zur Implementierung geschlechtersensibler Inhalte in der Medizin, Curriculumsentwicklung und Lehre forscht. Sie promoviert an der Universität zu Köln zu Gender Awareness von Medizinstudierenden.

Awa Naghipour ist ärztliche wissenschaftliche Mitarbeiterin in der AG 10 Geschlechtersensible Medizin der Universität Bielefeld und arbeitet dort zu geschlechtersensiblen Aspekten in medizinischen Leitlinien. Darüber hinaus promoviert sie an der Universität Münster. 2019 gründete sie den Verein „Feministische Medizin e.V.“, der sich für die Gleichberechtigung aller Geschlechter in der Medizin und dem Gesundheitssystems einsetzt.

Der Vortrag ist eine gemeinsame Veranstaltung der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Pinneberg und der Gemeinde Rellingen sowie des Frauennetzwerks Pinneberg e.V.

Anmeldung unter: n.timmermann@rellingen.de

Kostenlos

Online